Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Frist als Privatperson verlängern

Als Privatperson (auch natürliche Person genannt) müssen Sie Ihre Steuererklärung, in der Sie Ihr Einkommen und Vermögen versteuern, bis zum 15. März einreichen. Ebenfalls als Privatperson gelten selbstständig Erwerbstätige sowie Landwirte, wobei diese Ihre Steuererklärung bis zum 15. Mai einreichen müssen.

Wenn Sie einer unselbstständigen Erwerbstätigkeit nachgehen und an einem Virtuellen Steuersubjekt (Erbengemeinschaft, Miteigentümergemeinschaft, Kollektiv-, Kommandit- und einfache Gesellschaft) beteiligt sind, können Sie Ihre persönliche Steuererklärung bis zum 15. Mai einreichen.

Falls Sie eine Fristverlängerung benötigen, müssen Sie diese vor dem ordentlichen Abgabetermin (15. März bzw. 15. Mai) beantragen. Die Fristverlängerung können Sie online, telefonisch oder schriftlich beantragen.

Sie können die Frist bis 15. September bzw. bis längstens 15. November des laufenden Jahres verlängern.

Frist online verlängern

  1. Sie benötigen die ZPV-Nummer, die Fall-Nummer und den ID-Code. Diese Infos finden Sie im Brief zur Steuererklärung.
  2. Melden Sie sich mit den oben erwähnten Daten im TaxMe-Online an.
  3. Bestätigen Sie den Antrag mit Klick auf den entsprechenden Button.
  4. Drucken Sie die Bestätigung aus und bewahren Sie den Beleg auf. Sie erhalten keine weitere Bestätigung per Post zugestellt.

Sie können Fristverlängerungen für mehrere steuerpflichtige Personen beantragen. Dafür benötigen Sie die ZPV-Nr. und die Fall-Nr. Diese Angaben finden Sie im Brief zur Steuererklärung der steuerpflichtigen Person. 

Spezialfälle

Virtuelle Steuersubjekte

Dazu zählen Erbengemeinschaften, Miteigentümergemeinschaften, aber auch Kollektiv-, Kommandit- und einfache Gesellschaften. Die Steuererklärung ist bis am 15. März einzureichen, kann aber bis 15. September bzw. bis längstens 15. November verlängert werden.

Unterjährige Steuererklärung und Todesfälle

Bei Zuzug aus dem Ausland, Wegzug ins Ausland oder bei einem Todesfall ist die Einreichefrist jeweils auf dem Brief zur Steuererklärung vermerkt. Die Frist von 30 Tagen kann auf Wunsch kostenlos verlängert werden.

Nachträglich ordentliche Veranlagung (NOV)

Werden bislang quellenbesteuerte Personen mit steuerrechtlichem Wohnsitz im Kanton Bern vorübergehend oder auf Dauer nachträglich ordentlich veranlagt, ist die Einreichefrist auf dem Brief zur Steuererklärung vermerkt. Sie können diese Frist um maximal sechs Monate verlängern.

Gebühren

Vorgang Gebühren
Online-Fristverlängerung bis 15. September kostenlos
Online-Fristverlängerung bis 15. November CHF 10.–
Telefonische Fristverlängerung CHF 20.–
Schriftliche Fristverlängerung inkl. E-Mail CHF 20.–
Fristverlängerung für Virtuelle Steuersubjekte kostenlos
Online-Fristverlängerung für NOV kostenlos
Telefonische oder schriftliche Fristverlängerung für NOV CHF 20.–

Hinweis

Die Gebühr wird in der Schlussabrechnung fakturiert. Es lohnt sich, die Steuererklärung rechtzeitig einzureichen oder frühzeitig eine Fristverlängerung zu beantragen. Sie ersparen sich die CHF 60 Mahngebühr.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.sv.fin.be.ch/sv_fin/de/index/navi/index/frist-verlaengern/fristverlaengerung-privatpersonen.html