Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Einsprache erheben

Sie haben die Verfügung erhalten und sind damit nicht einverstanden?

normale Einsprache

Postweg - adr auf verfügung

VV -

VV nach Ermessen

auch BE-Login

 

Mit Mani absprechen

Beachten Sie folgende Hinweise zur Kontrolle der Veranlagungsverfügung, den vorgenommenen Korrekturen und zum Einreichen einer Einsprache.

  • Kontrollieren Sie die Veranlagungsverfügung und lesen Sie die Korrekturbegründungen. Falls Sie eine Korrektur nicht verstehen oder nachvollziehen können, melden Sie sich bei der zuständigen Region ((Kontaktformular?)).
  • Wenn Sie mit einer Korrektur nicht einverstanden sind oder Fehler entdeckt haben, erheben Sie innert 30 Tagen ab Eröffnungsdatum Einsprache. Die begründete Einsprache inklusive Unterlagen zum Sachverhalt reichen Sie entweder auf dem Postweg oder Online via BE-Login ein. Einsprachen per E-Mail oder Fax sind aus rechtlichen Gründen nicht möglich. 
  • Gegen eine Ermessensveranlagung erheben Sie Einsprache, in dem Sie eine vollständig ausgefüllte Steuererklärung einreichen. Ohne Steuerklärung treten wir auf Ihre Einsprache nicht ein.
  • Ist die Veranlagungsverfügung korrekt, aber Sie haben Schwierigkeiten die Schlussabrechnung zu bezahlen? Lesen Sie die Hinweise unter Zahlungserleichterungen.

Hinweis

Sie erhalten die Veranlagungsverfügung in der Regel einige Tage vor dem Eröffnungsdatum. Eine Einsprache, die Sie 30 Tage nach dem Eröffnungsdatum einreichen, gilt als verspätet. Auf diese können wir nur bei erheblichen Gründen (( erheblich = Formulierung Verspätungsbrief - besseres Wort?)) eintreten. 

TaxInfo: Facharitkel zum Thema Fristen


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.sv.fin.be.ch/sv_fin/de/index/navi/index/steuern_bezahlen/einsprache-gegen-veranlagungsverfuegung-erheben.html