Logo Kanton Bern / Canton de BerneSteuern
  • de
  • fr

Steueranlagen

Der Kanton, die Gemeinden und die Kirchgemeinden bestimmen je ihre eigene Steueranlage. Die kantonale Steueranlage (in einigen Kantonen auch «Steuerfuss» genannt) gilt dabei für den gesamten Kanton, die Gemeinde- und Kirchgemeindesteueranlage für das jeweilige Gemeindegebiet. 

Ab dem Steuerjahr 2021 dürfen der Kanton und die Gemeinden zudem für natürliche und juristische Personen eine unterschiedliche Steueranlage festlegen. Diese dürfen höchstens 20 Prozent voneinander abweichen.

Die effektiv zu bezahlenden Beträge für die Kantons-, Gemeinde- und Kirchensteuern ergeben sich, indem die einfache Steuer mit den jeweiligen Steueranlagen (Kanton, Gemeinde und Kirche) multipliziert wird. Ein detailliertes Berechnungsbeispiel zeigt Ihnen Schritt für Schritt die konkrete Berechnung.

Die Steueranlage des Kantons Bern

Steueranlagen Kanton seit 1991

 
Jahr Anlage
2021* 3,025 Natürliche Personen
2,820 Juristische Personen
2009 – 2020 3,06
2008 2,96
2002 – 2007 3,06
1992 – 2001 2,3
1991 2,2
* Der Grosse Rat hat je eine separate Steueranlage für natürliche und für juristische Personen ab Steuerjahr 2021 beschlossen (Art. 2 Abs. 3a StG).

Links und Downloads

  • Steueranlagen der Gemeinden von 1983 bis 2022

  • Aktuelle Gemeindesteueranlagen und jeweilige Veränderungen gegenüber Vorjahr (Karte Kanton Bern)

Seite teilen